Allgemeines

Leider bleiben ohne ärztliche Hilfe immer mehr Paare unfreiwillig kinderlos. Hormonprobleme, Spermadefizite und Eileiterschäden sind hier in den allermeisten Fällen die Ursache. Unsere Praxis kann diese Probleme aufdecken und entsprechende Maßnahmen einleiten.

Durch unsere Sonderzulassungen ist die Ursachenklärung und Therapie teilweise kassengestützt und somit für Sie kostenlos.

Erstgespräch

In einem ca. 20 minütigen Erstgespräch schneidern wir die Diagnostik auf Ihre spezielle Konstellation zu. Extra Termin, nicht kombinierbar mit einem medizinischen Termin.

Die Frau

Unerlässlicher Baustein 1 sind bei der Frau die Hormone, zwei Blutabnahmen sind hierfür erforderlich. Praxisbesonderheit: kostenfrei (außer Blutentnahme Eigenleistung).
Nach Medikamenteneinnahme dann Beobachten des reifenden Eibläschens per Ultraschall für die Dosiskontrolle der Medikamente und das perfekte Timing (Follikelsono Tag 10/11). Pro Zyklus Eigenleistung. Die z. T. sehr teuren Medikamente können bei uns bis zum vollendeten 40. Lebensjahr der Mutter auf Kasse rezeptiert werden. Praxisbesonderheit: kostenfrei.

Eileiterkontrolle: Baustein 2, möglichst sofort: Ist durch frühere Infektionen, OPs oder Endometriose der Weg zum Eibläschen für das Sperma verklebt, können wir Sie auf natürlichem Weg nicht schwanger machen, hier hilft nur die künstliche Befruchtung (s. Kooperationspartner). Zur Abklärung dient entweder eine Bauchspiegelung (Chromopertubation), ein operativer Eingriff in Narkose, welchen wir als Belegärzte selbst durchführen. Kostenfrei.
Oder Sie wählen die elegante Methode ohne Narkoserisiko und ohne großen Aufwand mittels einer speziellen Röntgenkontrastmitteldarstellung (HSG). Eigenleistung.

Wiederholte Abhänge

Ab zwei Abgängen kann eine Blutgerinnungsstörung der Frau die Ursache sein, 1x Blutanalyse zu diesem Sachverhalt. Immer vormittags vor 10.00 Uhr. Bei Pathologie Therapieoption. Praxisbesonderheit: kostenfrei.

Ab drei Abgängen wird aus dem Gewebe eine Gendiagnostik durchgeführt, um zu sehen, ob die Genkarten der Eltern „nicht zusammenpassen“. Wenn wir dies gegenüber der Kasse begründen: kostenfrei

Manchmal sind auch Autoimmunreaktionen der Mutter gegen das Kind ursächlich, mit Intralipid (3 Infusionen) können wir das Immunsystem austricksen. Eigenleistung: 3 Infusionen. Auch kann die Einnistung in die Schleimhaut durch das „Anrauhen“ des Babybettchens und eine Immunmodulation optimiert werden, der Effekt hält 2-3 Monate (Pipelle) -> Eigenleistung

Kooperationspartner Befreundete IVF-Kliniken mit bis zu 60% Erfolgsrate pro Versuch. Kosten individuell.


Der Mann

Ebenso unerlässlich ist die Spermadiagnostik.Ohne die männliche Komponente funktioniert ebenso nichts!

Ein von uns selbst durchgeführtes Spermiogramm zeigt uns die genaue Spermaqualität (Anzahl,Beweglichkeit und Aussehen).

Mindestens zwei Tage vorher telefonisch ankündigen, Behälter vorher in der Praxis organisieren. Enthaltsamkeit 3 Tage (z. T. zwei Spermiogramme nach entsprechender Therapie sinnvoll). Eigenleistung pro Analyse plus Krankenversichertenkarte vom Mann.

Sollte das Sperma wiederholt „schlecht“ sein, so kommt eine Insemination in Frage. Hierbei wird das Sperma gereinigt und in der Qualität oft deutlich verbessert. Diese Essenz wird dann in der Praxis über einen Minikatheter in die Gebärmutter gespritzt. Chance pro Versuch ca. 14% (natürliche Rate bei optimaler Eigenqualität 10%). Eigenleistung pro Versuch plus Krankenversichertenkarte vom Mann, inkl. dem hier durchgeführten Spermiogramm.

Unsere Kinderwunsch-Broschüre als interaktives PDF-Dokument